Home Aktuelles Über Uns Geräte & Technik Einsätze Ratgeber Galerie Kontakt / Impressum
© 2004 - 2019 FFN
Einsatzbericht 25.05.19 B3 Gebäudebrand, Menschenleben in Gefahr Am frühen Samstagmorgen wurden die Feuerwehren der Verbandsgemeinde zu einem gemeldeten Gebäudebrand mit dem Zusatz „mehrere Personen eingeschlossen“ nach Hagenbach alarmiert. Vor Ort wurde massiver und ausgedehnter Wohungsbrand im Erdgeschoss vorgefunden, die Flammen schlugen teilweise bis in das 1. und 2.OG und drohten auf die darüberliegenden Wohnungen überzugreifen. Durch die Polizei wurde mitgeteilt das sich alle Bewohner aus dem Gebäude retten konnten und niemand mehr vermisst würde. Es wurde umgehend ein Aussenangriff mit 2 C-Rohren sowie im weiteren Verlauf ein Innenangriff unter Atemschutz eingeleitet. Vor der Brandwohnung wurde ein mobiler Rauchverschluss gesetzt und eine Druckbelüftung eingeleitet. Nach kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle. Das gesamte Gebäude mit 8 Wohneinheiten wurde nochmals kontrolliert und im Dachgeschoss zur Entrauchung ein Teil der Dachziegeln entfernt. Auf der Gebäuderückseite kam die DLK der Feuerwehr Wörth zum Einsatz. Eine Frau und ihr Sohn wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach der Begutachtung durch die Kriminalpolizei sowie eine Kontrolle auf Glutnester, wurde die Wohnung teilweise ausgeräumt und im Anschluß durch das THW Germersheim gesichert. Die Feuerwehren der VG Hagenbach und der Stadt Wörth waren mit 56 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen vor Ort im Einsatz. Es entstand ein größerer Sachschaden, zwei Wohnungen sind nicht mehr nutzbar. Die Polizei war ebenfalls mit einer Streifenwagenbesatzung vor Ort. Im Einsatz waren: FF Neuburg TSF-W, MZF 2 FF Hagenbach FEZ, ELW 1, TLF 3000; HLF 20: MZF 2 FF Berg TSF-W, TSF FF Scheibenhardt TSF-W, TSF-W FF Wörth ELW, HLF 20, DLK 23/12 Sonstige: Polizei, Rettungsdienst