© 2004 - 2021 FFN
Einsatzbericht 02.04.2021 S 1.01 Einsatz nach Rücksprache / Deichsicherung Am Sonntagnachmittag wurde im Bereich des Schöpfwerkes Neuburg am landseitigen Deich eine Aushöhlung des Erdreiches festgestellt. Nach Rücksprache mit der Deichmeisterei wurden Sandsäcke aufgebracht um ein weiteres nachrutschen zu verhindern. Bei einer erneuten Kontrolle wurde dann eine weitere Absenkung des Bodens festgestellt, woraufhin umfangreiche Sicherungsmaßnahmen eingeleitet wurden, um ein weiteres ausbrechen und abrutschen zu verhindern. Mittels Geotextil wurde die ausgespülte Fläche ausgekleidet und mit einer Filterschicht aus Sand belegt und mit Sandsäcken als Gegengewicht beschwert. Insgesamt wurden über 300 Sandsäcke, ein Kubikmeter Sand sowie mehrere Bahnen Geotextil durch die Einsatzkräfte aus Neuburg und Hagenbach mit Unterstützung der Deichmeisterei und des Entwässerungsverbandes sowie der Firma Sitter aus Berg verbaut. Da zu Beginn der Maßnahmen nicht absehbar war ob die in der VG bereitgestellten Sandsäcke ausreichen, wurden weitere 700 Stück aus der Reserve des Landkreises durch die Freiwillige Feuerwehr VG Rülzheim zur Einsatzstelle verbracht. Diese mussten aber bislang nicht eingesetzt werden. Durch die Malteser Ortsgruppe Hatzenbühl und die DLRG Wörth wurden wir mit belegten Brötchen, Getränken und Kaffee versorgt. Seit der Beendigung der Maßnahmen wurde keine Veränderung oder Erdbewegung mehr festgestellt, die Stelle wird aber weiterhin genau beobachtet und regelmäßig kontrolliert. Eine akute Gefahr besteht nicht! Wir bitten aber eindringlich darum die abgesperrte Fläche nicht zu betreten! Wir möchten uns nochmals bei allen eingesetzten Kräften der verschiedenen Behörden, Hilfsorganisationen und Firmen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit vor Ort und im Hintergrund bedanken! Für uns war der Einsatz nach knapp 5 1/2h beendet, parallel zur Deichsicherung waren weiterhin 3 Kameraden am Deich unterwegs um diesen auch in der Nacht zu kontrollieren.